Das Internet of Things oder kurz IoT gewinnt immer mehr an Bedeutung. In der allgemeinen Berichterstattung werden hierbei meist Produkte und Anwendungen aus dem Bereich für Heimanwender genannt. Doch die Möglichkeiten gehen über vernetzte Haushaltsgeräte wie Staubsauger, Kühlschränke und Rasenmäher weit hinaus. Das oft vergessene Industrial Internet of Things (IIoT) ist für Produktion, Lieferketten, Dienstleistungen und die Effizienzsteigerung in Unternehmen vermutlich noch bedeutender. Die Nutzung vernetzter Komponenten und die Auswertung von Informationen, die über Sensoren jederzeit übermittelt werden, ist durch Datenbrillen wie die HoloLens2 von Microsoft noch effizienter.

Was genau ist unter Internet of Things zu verstehen? 

Das Internet der Dinge, wie die deutsche Bezeichnung lautet, bezieht sich auf ein Netzwerk physischer Objekte, die mit einer Technologie ausgestattet sind, die die Vernetzung und den Datenaustausch über das Internet ermöglicht. Dies wird über entsprechende Sensoren, Software und andere technische Erweiterungen realisiert, die bei herkömmlichen Objekten fehlen. Das IoT umfasst von alltäglichen Haushaltsgegenständen bis hin zu komplexen Maschinen und Systemen in der Industrie inzwischen mehrere Milliarden Geräte. Das Internet of Things stellt also quasi eine Schnittstelle zwischen digitaler und physischer Welt dar.

Was können die vernetzten Geräte?

Die Heizung über vernetzte Thermostate oder die Beleuchtung zu steuern, ist in vielen modernen Haushalten inzwischen normal geworden. Neben den besseren Kommunikationsmöglichkeiten dank schneller Internetverbindungen und dem allgemeinen Siegeszug des WLAN ergänzen Sprachassistenten und sogenannte Wearables wie Smartwatches die Erfassung und Auswertung von Daten.

Was im privaten Haushalt vor allem dem Komfort dient, ist bei Industrieanwendungen eine Frage der Effizienz und Kosteneinsparung. Dank innovativer Lösungen wie der Datenbrille HoloLens von Microsoft ist inzwischen eine nahtlose Kommunikation zwischen vernetzten Objekten, Mitarbeitern und Softwareprozessen möglich.

Über die Datenbrille lassen sich aktuelle Informationen, Störungsmeldungen und vieles mehr schneller erfassen. So können Ingenieure, die eine Datenbrille tragen, beim Vorbeigehen an Maschinen Hinweise auf anstehende Wartungen oder aktuelle Fortschritte bei der gestellten Aufgabe einsehen. Die gesamte Steuerung von Maschinen wird erheblich vereinfacht, zumal auch Wartungen und Reparaturen dank Remote Support über die Datenbrille ohne externes Servicepersonal erledigt werden können.

PLANSYSTEME
HABEN SIE FRAGEN? MELDEN SIE SICH GERN!
Zögern Sie nicht uns anzusprechen. In einem ersten unverbindlichen Gespräch finden wir heraus, wie wir Ihnen helfen können und ob unsere Lösungen zu Ihnen passen. Wir freuen uns auf Sie!

Jetzt eine kostenlose Erstberatung anfordern

Vorteile für viele Anwendungsbereiche in der Industrie

Nicht nur die Produktion profitiert vom Einsatz von IIoT-fähigen Maschinen. So wird die Warenverfolgung über die Datenbrille in Logistikzentren wesentlich schneller und effizienter. Überhaupt ist der permanente Austausch und die Gewinnung von Daten im Internet of Things für die Optimierung von Prozessen jedweder Art von Vorteil. Durch die zentrale Verwaltung der Daten in einer Cloud haben Nutzer der Datenbrille immer den aktuellen Überblick im jeweiligen Bereich.

Internet of Things

HoloLens

Bei Unregelmäßigkeiten können über Alarmmeldungen nicht nur die verantwortlichen Beschäftigten informiert werden, sondern auch gleich praktikable Lösungen über die Einblendung von Daten, Instruktionen und Informationen ins Sichtfeld der Nutzer erfolgen. Im Bereich der als Industrie 4.0 bezeichneten Komponenten des IIoT können also längst nicht mehr nur Daten im Rahmen der M2M-Kommunikation (Machine to Machine) ausgetauscht werden. Künstliche Intelligenzen nutzen Sensordaten für die Erstellung von Analysen für effektives Machine Learning zur Steuerung und Automation.

Für Unternehmen eröffnen sich neue Geschäftsfelder und Umsatzmöglichkeiten in vielen Bereichen, zum Beispiel:

  • Vernetzung von Gütern, vorbeugende Instandhaltung für längere Lebensdauer
  • intelligente Fertigungsmethoden
  • intelligente und vernetzte Logistik
  • Nutzung intelligenter Stromnetze
  • Anwendungen für die Verkehrssicherheit (z. B. autonomes Fahren)
  • innovative Lösungen für automatische Lieferungen (z. B. durch Drohnen oder fahrende Roboter)

Datenbrillen erleichtern die ergonomische Verbindung mit dem Internet of Things

Durch die auf Datensammlungen basierenden Einblicke lassen sich Geschäftsabläufe und Projekte besser managen. Dies führt zu einer höheren Produktivität und Effizienz des gesamten Geschäftsbetriebs und eröffnet neue Geschäftsmodelle. Je einfacher und nahtloser die Verbindung zwischen physischen und digitalen Elementen, desto größer ist das Potenzial, die Wertschöpfung durch Optimierung der Prozesse zu erhöhen. Neben den Vorteilen bei der intelligenten Steuerung und Instandhaltung von Maschinen im Internet of Things ist die Nutzung von Datenbrillen wie der HoloLens 2 ein wichtiger Beitrag für die alltagstaugliche Nutzung der Möglichkeiten im Bereich der Industrie 4.0. 

PLANSYSTEME
HABEN SIE FRAGEN? MELDEN SIE SICH GERN!
Zögern Sie nicht uns anzusprechen. In einem ersten unverbindlichen Gespräch finden wir heraus, wie wir Ihnen helfen können und ob unsere Lösungen zu Ihnen passen. Wir freuen uns auf Sie!

Jetzt eine kostenlose Erstberatung anfordern

Fragen und Antworten zu Internet of Things

Mithilfe der nächsten Mobilfunkgeneration 5G sowie der Weiterentwicklung von Künstlicher Intelligenz wird das Internet der Dinge weiter anwachsen. Dadurch werden immer mehr Geräte und Maschinen in Zukunft vernetzt sein. 

IoT Anwendungen sind bereits heute weit verbreitet und erleichternden Alltag. Zu den wichtigsten Anwendungsgebieten für das Internet der Dinge gehören Alltagsgegenstände im vernetzten Zuhause, GPS-Tracker für Haustiere oder Wertsachen, vernetzte Fahrzeuge oder medizinische Geräte, Konzepte zur Smart City außerdem stehen in Unternehmen vernetzte Maschinen und Anlagen für die Fabrik der Zukunft. Darüber hinaus gibt es noch eine Vielzahl an weiteren Anwendungsbereichen, die sich laufend weiterentwickeln.  

Unter IoT-Geräten fallen alle Geräte und Komponenten, die drahtlos oder drahtgebunden an das Internet angeschlossen werden können. Sie erfassen, verarbeiten, speichern und übertragen dabei Daten.  

IoT steht für die verbraucherorientierten Anwendungen und