Virtual Reality – einfach und verständlich erklärt

Die Virtual Reality – kurz VR und auf Deutsch „virtuelle Realität“ – ist ein Thema, von dem eine hohe Faszination ausgeht. Nicht nur für Technik- und Spiele-Fans mit großem Geldbeutel ist die HoloLens 2 und VR äußerst interessant, auch in der breiten Masse ist sie angekommen. Falls Sie noch nicht genau wissen, was sich hinter dieser Technologie eigentlich verbirgt, sind Sie hier richtig. Wir werden Ihnen in diesem Artikel die Frage „Was ist VR?“ in verständlichen Worten beantworten.

Virtual Reality Definition: Was verbirgt sich dahinter?

Überall ist davon die Rede, aber Sie fragen sich noch immer: Was heißt virtuelle Welt eigentlich? Das geht vielen Menschen so. Grundsätzlich bezeichnet der Virtuelle Realität Begriff die Abbildung einer Welt, die künstlich von Computern erschaffen wird. Meist ist diese an die reale Welt angelehnt, aber das ist kein Muss. Bei der VR werden mehrere Sinneseindrücke verwendet und miteinander kombiniert. Durch bewegte Bilder und den dazu passenden Ton sowie zum Teil auch durch Gerüche entsteht dann der Eindruck einer tatsächlichen neuen Wirklichkeit und Realität. Dies bezeichnet man als Immersion: Sie tauchen vollkommen in Ihre neue Umgebung ein und vergessen dabei nicht selten die Zeit und den Raum der wirklichen Welt.

Wie die virtuelle Realität erzeugt wird

Um die VR zu erzeugen, gibt es mehrere Möglichkeiten. Man unterscheidet die Cave Automatic Virtual Environment – kurz CAVE – von VR-Brillen.

CAVE

Die Bezeichnung Cave Automatic Virtual Environment bedeutet wörtlich übersetzt „Höhle mit automatisierter, virtueller Umwelt“. Es handelt sich hierbei um einen Raum, in welchen die virtuelle Umgebung hinein projektiert wird. Diese Technik bildete den Anfang der VR und wurde mittlerweile in vielen Bereichen durch leistungsfähigere und vor allem portable Technologien ersetzt. In verschiedenen Branchen findet die CAVE aber noch Anwendung. Das gilt insbesondere für das Innendesign, die Gebäude- und die Landschaftsarchitektur sowie für den Automobilbau.

VR-Brillen

Heute gebräuchlicher, um VR wahrzunehmen, sind Virtual-Reality-Brillen (VR-Brillen). Diese werden auch als Head-Mounted-Displays – also auf Deutsch „am Kopf befestigte Bildschirme“ – bezeichnet. VR-Brillen haben den Vorteil, dass kein zusätzlicher Monitor erforderlich ist, da sich dieser direkt am Kopf befindet. Sie können Ihren Kopf beim Tragen einer solchen Brille in alle Richtungen bewegen, um die virtuelle Umgebung wahrzunehmen, was die Immersion verstärkt. Mit den Objekten der virtuellen Umgebung interagieren Sie durch spezielle Eingabegeräte. Das kann zum Beispiel ein Datenhandschuh, eine 3D-Maus oder ein eigens für VR entwickelter Controller sein.

Virtual-Reality was ist das

SOFTWAREENTWICKLUNG

WIR BEGLEITEN SIE DURCH ALLE PROJEKTPHASEN!

Von der Analyse über die Konzeption bis hin zu Planung, Gestaltung und Implementierung. Selbstverständlich sind wir auch im laufenden Betrieb für Sie da und führen Schulungen für Ihre Mitarbeiter durch.

Jetzt eine kostenlose Erstberatung anfordern

Die Einsatzbereiche der Virtual Reality Technologie

Vielleicht denken Sie beim Thema Virtual Reality zuerst an die Unterhaltungsbranche. Für Videospiele und Filme ist die VR auch ideal, da der Nutzer komplett in eine virtuelle, andere Welt eintauchen kann. Seit einiger Zeit gibt es auch ein VR-Fitnessgerät, mit dem Sie sich durch eine virtuelle Umgebung bewegen und nebenher Ihren Körper trainieren. Tatsächlich ist dies Unterhaltungsbranche also ein beliebter Einsatzbereich dieser Technologie – aber längst nicht der einzige. Auch in vielen anderen Bereichen wird z.B. die HoloLens 2 und VR schon seit etlichen Jahren erfolgreich angewendet, wobei die Tendenz steigend ist.

VR in Aus- und Weiterbildung

Während der Pilotenausbildung ist es schon lange gang und gäbe, Flugsimulatoren einzusetzen. Auch das ist Virtual Reality. Im Medizinstudium ist VR ebenfalls schon seit geraumer Zeit nicht mehr wegzudenken und wird als Trainingsmethode für ganz unterschiedliche Situationen verwendet – beispielsweise, um Operationen zu simulieren.

VR im Marketing

Zahlreiche Unternehmen sind sich dem Potenzial der VR bewusst. Sie nutzen VR-Inhalte, um die angebotenen Produkte und Dienstleistungen erlebbarer, verständlicher und greifbarer zu vermarkten. In dieser Hinsicht bietet die VR nahezu unbegrenzte Möglichkeiten.

VR in der Raumplanung

Die Raumplanung mit VR-Technologien ist ebenfalls seit Jahren beliebt. Architekten nutzen die VR, um Häuser zu gestalten und sich schon lange vor dem Bau in 3D alles anzuschauen und zu planen. So lässt sich alles bis ins Detail abstimmen – die Wandfarbe, die Wirkung der Möbel und die Ausrichtung der Lampen. Der eigentliche Bau beginnt dann erst, wenn in der virtuellen Welt alles den Vorstellungen des Kunden entspricht.

VR in gefährlichen Berufen

In sämtlichen Berufen, die mit einer Gefahr für Personen verbunden sind, kann die VR Abhilfe schaffen und dabei helfen, wichtige Situationen vorab durchzuspielen und zu üben. Deshalb kommt die VR bereits jetzt im Militär, bei der Feuerwehr, der Polizei und der Luftfahrt zum Einsatz. Sie soll dabei helfen, dass die einzelnen Personen in echten Gefahrensituationen mit Routine auf schwierige Situationen reagieren können.

VR-HoloLens-2

Welche Vorteile bietet die Virtual Reality?

Die Virtual Reality ist mit einer Vielzahl an Vorteilen verbunden:

  • Stärkt im Marketing die Kaufentscheidung und die Produktzufriedenheit
  • Es sind Onlineshops realisierbar, die virtuell begehbar sind
  • Unternehmen, die VR einsetzen, bekommen ein Vorreiter-Image
  • Komplexe Produkte lassen sich einfach darstellen
  • Maschinen werden begehbar und Maschinenabläufe können simuliert werden
  • Mehrere Mitarbeiter können im virtuellen Raum zusammenarbeiten
  • Perfekt für Aus- und Weiterbildungen

Ein großer Pluspunkt der VR-Technologie besteht außerdem darin, dass die Installation unkompliziert ist und gerade bei der Nutzung einer VR-Brille alles in kurzer Zeit einsatzbereit ist.

Virtual Reality Zusammenfassung und Ausblick

Schon jetzt ist die VR aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken und daran wird sich auch in Zukunft nichts ändern – im Gegenteil. Mit einer weiteren Verbesserung der Technik wird VR in der breiten Masse ankommen. Experten gehen davon aus, dass die Virtual Reality das Potenzial hat, viele Bereiche des Alltags von Grund auf zu verändern. Bestellen Sie jetzt Ihre HoloLens 2 und setzen auch Sie bald VR in Ihrem Unternehmen ein.

Fragen und Antworten zu – Was ist Virtual Reality ?

Um in die Virtuelle Realität eintauchen zu können, wird eine VR-Brille benötigt. Je nachdem welches Modell man besitzt, ist zudem ein leistungsfähiger Gaming PC, eine Spielekonsole oder ein Smartphone notwendig. Dabei sollte der PC mit mindestens einer NVIDIA GeForce GTX 1060 Grafikkarte oder ähnlichem ausgestattet sein und mindestens 8GB Arbeitsspeicher besitzen, sowie über einen Intel Core i5 Prozessor verfügen. Allerdings ist das nicht bei allen Brillen der Fall. Einige Modelle können Computerunabhängig und ohne Kabel verwendet werden.

Mit einer VR-Brille lassen sich Videos oder Filme in 2D, 3D und in 360 Grad Optik von dem Computer oder dem Smartphone auf die Brille übertragen.

Durch eine Einbettung einer Person in die virtuelle Welt mit einer VR-Brille wird die Sinneswahrnehmung der realen Welt vermindert. Dies führt dazu, dass der Nutzer sich als Teil der virtuellen Welt sieht und auch mit diesem Interagieren kann. Die Möglichkeiten, tatsächlich Einfluss auf die virtuelle Welt zu haben und ein Teil dieser zu sein, kann zu einer Illusion führen, sodass der Nutzer nicht mehr unterscheiden kann, zwischen realem Handeln und der virtuellen Welt.