HoloLens im AR Marketing und Produktdarstellungen

Produktdarstellung mit Augmented Reality klingt zunächst wie aus einem Science-Fiction-Film. Um Produkte oder Dienstleistungen anzupreisen, kann der Kunde sie dreidimensional in einer realen Umgebung eingebettet betrachten. Nicht nur das: Es ist möglich, die Objekte frei zu platzieren, um sie herumzugehen, ihre Farben und andere Eigenschaften nach Wunsch anzupassen und sogar mit ihnen zu interagieren. Möglich wird dies durch eine AR Datenbrille wie der Hololens.

Kaufentscheidungen fördern mit AR und Hololens

Häufig wird Augmented Reality (AR) mit Virtual Reality (VR) verwechselt. Während bei VR-Lösungen eine Brille getragen wird, die die Realität komplett ausblendet und den Nutzer in eine rein virtuell erzeugte Umgebung eintauchen lässt, schafft AR die Möglichkeit der sogenannten Mixed-Reality, also der Kopplung von digitalen Projektionen und einer realen Umgebung.

Die Hololens ist eine AR Datenbrille, die im Prinzip normal durchsichtig ist, aber die virtuellen Inhalte in die tatsächliche Umgebung einblendet. Längst können solche Systeme mehr als nur Informationen darstellen. Die Projektion von 3D-generierten Hologrammen in Echtzeit ist eine der Stärken von Hololens. Was zunächst wie ein Spielzeug klingt und tatsächlich ursprünglich für die Gaming-Industrie entwickelt wurde, hat im Marketing und Verkauf von Produkten das Potenzial, ganze Branchen neu zu definieren.

Wer Produkte nicht nur in einem Katalog oder auf dem flachen Bildschirm anschaut, sondern sie in der gewünschten Umgebung im eigenen Zuhause oder „auf freier Wildbahn“ am jeweiligen Einsatzort erleben kann, erhält einen viel umfassenderen Gesamteindruck des Produkts. Doch wie lassen sich Kaufentscheidungen fördern mit AR Systemen wie der Hololens 2 von Microsoft?

HoloLens 2 Datenbrille von Microsoft

Zur Darstellung von Produktinformationen AR nutzen

HoloLens 2 in der Automobilindustrie

Digitales Storytelling ist im Marketing schon heute ein wichtiges Feld. Dabei werden Produkte mit den Möglichkeiten des Internets und moderner Technologie ganz anders präsentiert als noch vor einigen Jahren. Die Produktdarstellung mit Augmented Reality geht einen Schritt weiter. Denn hier findet der Kunde alle Informationen in einem intelligenten und interaktiven Kontext vereint.

Ein Beispiel: Wenn Sie sich für den Kauf eines neuen Autos interessieren, muss der Händler künftig nicht mehr alle Ausstattungsvarianten des Fahrzeugs im Showroom haben oder auf Prospekte verweisen. Alle wichtigen Merkmale wie Sonderausstattungen und Informationen zu Technik, Funktion und Aufpreisen lassen sich komplett über eine AR-App zur Produktdarstellung mit der Hololens realisieren. Das Auto soll eine andere Farbe haben? Kein Problem. Durch kompatible 3D Modelle für Google AR kann die Hololens dank leistungsfähiger Prozessoren und Bildverarbeitungstechnologie alle Eigenschaften in Echtzeit darstellen. Der Händler muss weniger erklären, ohne dass die persönliche Erfahrung der Produktvorstellung darunter leidet.

Tatsächlich müsste der Verkäufer nicht einmal vor Ort sein, weil sich Beratung und andere Inhalte interaktiv in die Präsentation einbinden lassen. Unternehmen, die zur Vermittlung von Produktinformationen AR nutzen, haben in nahezu allen Branchen große Vorteile gegenüber der Konkurrenz.

PLANSYSTEME
HABEN SIE FRAGEN? MELDEN SIE SICH GERN!
Zögern Sie nicht uns anzusprechen. In einem ersten unverbindlichen Gespräch finden wir heraus, wie wir Ihnen helfen können und ob unsere Lösungen zu Ihnen passen. Wir freuen uns auf Sie!

Jetzt eine kostenlose Erstberatung anfordern

AR Marketing und Produktdarstellung der Zukunft

Das AR Marketing wird mit Datenbrillen wie der Hololens ganz neue Dimensionen erreichen. Zielgruppenoptimierte Kundenansprache in beliebig anpassbaren Szenarien sind ein weiteres Beispiel für die Möglichkeiten von AR im Marketing. Alle Probleme und Problemlösungen können auf den jeweiligen Kunden individuell abgestimmt und bei der Präsentation in Echtzeit variiert werden.

Der Kundenberater hat mit einer AR-App zur 3D-Produktdarstellung die Möglichkeit, Problemlösungen direkt dreidimensional zu demonstrieren, statt sie nur wortreich zu erklären. Bilder und Videos zur Illustration, wie sie im heutigen Internet genutzt werden, lassen sich hingegen nicht individuell anpassen. Das Erlebnis einer Verkaufsmesse mit Möglichkeit zur realen Erfahrung von Produkten lässt sich mit AR Apps zur Produktdarstellung und einer Hololens im Prinzip überall nachstellen – ganz ohne Menschenmassen oder überfordertes Verkaufspersonal. Kaufentscheidungen werden somit beschleunigt und gleichzeitig auf ein fundiertes Produktwissen gestützt – etwas, das Kunden besonders schätzen.

Die Hololens soll dabei nicht das reale Produkterlebnis ersetzen, sondern dient vielmehr als eine Art Brücke zwischen Realität und der reinen Virtualität bisheriger Online-Präsentationen. Das bekannte Beispiel des Möbelhauses eignet sich besonders gut dazu, die Vorteile der Hololens im Marketing zu begreifen. Denn die Präsentation sperriger Möbel in der realen Umgebung der eigenen vier Wände überzeugt Kunden grundsätzlich eher als der Gang in ein anonymes Möbelhaus.

Statt sich mit ungenauen Messmethoden und einem flachen 2D-Plan in der Hand vorstellen zu müssen, wie der neue Schrank im Wohnzimmer wirken wird, lässt sich das dank Onlineshop 3D Produktdarstellung direkt vor Ort überprüfen. Die Wahrscheinlichkeit für einen Vertragsabschluss dürfte für solche Unternehmen ungleich höher sein.

Marketing mit AR Datenbrille

Fazit: Die Hololens kann das Marketing durch AR Produktdarstellung revolutionieren

Während in einigen Branchen Augmented Reality für Produktentwicklung, Design und Projektmanagement längst zum Standard geworden ist, steht AR Marketing noch am Anfang. Nicht viele Unternehmen verwenden bereits Lösungen, die auf der Verwendung von Datenbrillen wie der Hololens basieren. Doch das hat man Ende der 90er auch über Onlineshops im Internet sagen können.

Heute wissen wir, dass die frühe und professionelle Adaption neuer Technologien einen Vorsprung gegenüber den Mitbewerbern bedeutet. AR im digitalen Marketing einzusetzen, ist quasi eine logische Konsequenz der Weiterentwicklung moderner Technologie. Sowohl für Kunden als auch für Anbieter ergeben sich sehr viele neue Optionen, die für beide Seiten Vorteile mit sich bringen. Es dürfte daher kein Zufall sein, dass sich besonders die großen Player auf dem Markt für Hololens und die Produktdarstellung mit Augmented Reality interessieren.