HoloLens in der Luftfahrt und Industrie 4.0

Dass Augmented Reality Luftfahrt und Automobilindustrie besonders beeinflussen wird, ist schon anhand der Gemeinsamkeiten der Branchen erkennbar. So lässt sich mit einer AR-Brille wie der Hololens 2 Prototypenentwicklung deutlich effizienter gestalten. Aber auch für die Ausbildung von Wartungspersonal, bei der Einführung neuer Flugzeugmuster sowie beim Pilotentraining bringt die Datenbrille Industrie 4.0 und Luftfahrtindustrie zusammen.

Warum Training mit Augmented Reality Luftfahrt sicherer macht

In der Luft- und Raumfahrttechnik kann Augmented Reality Industrie 4.0 Lösungen schon heute praktisch umsetzen und anwenden. Es liegt auf der Hand, dass gerade in diesen Bereichen Präzision und Sicherheit in allen Phasen von der Entwicklung über die Prototypenfertigung bis hin zur Festlegung von Verfahren und Schulungen für den täglichen Einsatz der wichtigste Faktor ist.

Fehler können sich katastrophal auswirken und im Extremfall sogar Menschenleben kosten. Daher sind strenge Regeln, Verfahren und die Protokollierung selbst kleinster Arbeitsschritte in der Luftfahrt unverzichtbar. Dieser Sicherheitsanspruch führt aber auch zu teuren Verzögerungen. So müssen Mechaniker, die an neuen Triebwerken, Fahrwerken oder Flugzeugzellen arbeiten sollen, die Verfahren meist direkt an den Flugzeugen erlernen. Das bedeutet, dass Fluggesellschaften und Flugzeughersteller ganze Flieger am Boden lassen müssen und sie nicht anderweitig einsetzen können.

Mit der Verbesserung von Augmented Reality lassen sich Verfahren nicht nur schneller vermitteln, sondern auch bei Bedarf anpassen, ohne dabei reale Ressourcen zu binden. Mit einer VR-Datenbrille wie der Hololens 2 kann eine solche Schulung theoretisch überall abgehalten werden – weltweit. Der wichtigste Punkt, der mit der Sicherheit in der Luftfahrt zu tun hat, ist jedoch die Tatsache, dass AR-Brillen ein virtuelles Training erlauben, bei dem Fehler in der Simulation keine katastrophalen Folgen nach sich ziehen. Da Flugsimulatoren beim Pilotentraining schon lange aus genau diesem Grund eingesetzt werden, überrascht es nicht, dass auch hier ein wichtiger Ansatzpunkt für Virtual und Augmented Reality Lösungen in der Luftfahrt steckt.

HoloLens 2 in der Luftfahrt

Hololens 2 im Einsatz beim Pilotentraining

Luftfahrt mit Augmented Reality Datenbrille

Mit einer Hololens 2 lassen sich Cockpitumgebungen perfekt simulieren. Die Integration von leistungsfähiger Simulationssoftware kann sowohl im komplett virtuellen Raum als auch im erweiterten Realitätsraum geleistet werden. Anwendungen sind überdies nicht auf das Training und die Ausbildung begrenzt.

So kann man auch im Alltag Piloten im Cockpit mit einer AR-Brille zusätzliche Informationen ins Sichtfeld einblenden und sich auf das Wesentliche konzentrieren. Das ist besonders im Krisenfall wichtig, wenn es um Sekunden geht.

Beim Militär ist die Nutzung von Augmented Reality in Form von Head-up- und Helmdisplays schon seit Jahrzehnten ein bewährtes Hilfsmittel. Mit Datenbrillen wie der Hololens 2 lassen sich solche Lösungen nunmehr in der zivilen Luftfahrt unkompliziert und effizient umsetzen.

PLANSYSTEME
HABEN SIE FRAGEN? MELDEN SIE SICH GERN!
Zögern Sie nicht uns anzusprechen. In einem ersten unverbindlichen Gespräch finden wir heraus, wie wir Ihnen helfen können und ob unsere Lösungen zu Ihnen passen. Wir freuen uns auf Sie!

Jetzt eine kostenlose Erstberatung anfordern

Auch das Kabinenpersonal kann die Hololens 2 nutzen

In der zivilen Luftfahrt denken Ingenieure und Entscheider in erster Linie an das technische Personal und die Piloten. Nicht weniger wichtig ist jedoch das Training des sonstigen fliegenden Personals, also den Flugbegleiterinnen und Flugbegleitern. Diese trainieren oft in realen Kabinen-Simulatoren Flüge im „Trockenmodus“, also am Boden.

Dieses Training lässt sich durch AR-Brillen wie der Hololens 2 wesentlich abwechslungsreicher, effizienter und realistischer gestalten. Rauch in der Kabine? Feuer am Triebwerk? Randalierende Passagiere? All das und noch mehr lässt sich im Kabinentraining mit Augmented Reality noch besser trainieren.

Zur Entwicklung und Optimierung von Abläufen und Verfahren ist die Datenbrille das perfekte Werkzeug für die Zukunft der Luftfahrtindustrie. Hinzu kommt, dass auch hier das Training nahezu überall durchgeführt werden kann, was erheblich günstiger ist als die komplette Ausbildung im teuren Simulator zu arrangieren.

Training für Flugbegleiter mit der HoloLens 2

Fazit: In der Luftfahrt kann die Hololens 2 ihr Potenzial voll entfalten

In anderen Bereichen zeigt die Hololens 2 für Industrie 4.0 bereits neue Ansätze in Sachen Projektentwicklung und Produktion. Gerade in der Luftfahrt spielt die jedoch Erfahrung eine entscheidende Rolle. Erfahrenes Wartungspersonal ist in der Regel rar und örtlich gebunden.

Dadurch kann es seine Kenntnisse nicht ohne Weiteres bei Schulungen an den Nachwuchs weitergeben. Virtuelle Schulungen mittels AR-Brillen wie der Hololens 2 können das Training für Motorwartung und die Entwicklung von Verfahren deutlich verbessern.

In der Prototypenentwicklung kommt hinzu, dass sich verschiedene Lösungsansätze virtuell simulieren lassen, bevor teure Fehler begangen werden. Ein bestimmtes Teil am Reißbrett bzw. im Computermodell zu sehen, ist eine Sache. Die CAD-Entwicklungen aber im virtuellen Einsatz in allen möglichen Zuständen und Szenarien testen zu können, zeichnet AR- und VR-Lösungen für Industrie 4.0 und die Luftfahrt im Speziellen aus.